FFW Gerolsbach e.V.

Herzlich Willkommen bei der
Freiwilligen Feuerwehr Gerolsbach 


Zur Jahreshauptversammlung im März 2024 ist eine Satzungsänderung geplant, der Vorschlag ist hier ersichtlich


Bist du neu in Gerolsbach und suchst noch nach Anschluss oder warst schon mal Mitglied in einer Feuerwehr, dann komm einfach zu einer unserer Übungen oder schreib uns eine Mail an info@feuerwehr-gerolsbach.de


Bericht der FF Gerolsbach für das abgelaufene Jahr 2023

Das neue Jahr 2023 begann bereits um 06:39 Uhr mit einer Alarmierung „Brand Carport 3 Autos betroffen“. Es stellt sich heraus dass ein Mülltonnenhäuschen Feuer gefangen hatte und dadurch die Dämmung der Fassade des angrenzenden Hauses in Mitleidenschaft gezogen wurde. Im weiteren Verlauf des Jahres mussten insgesamt 57 Einsätze abgearbeitet werden.

Um einige Beispiele zu nennen:

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person (Bild VU bei Strobenried), Brand PKW, Rauchentwicklungen und Kleinbrände im Freien, Wohnungsöffnungen und Unterstützung Rettungsdienst, Fehlalarme (Ostern), Absicherungen von Kirchen- und Kindergartenumzügen, Tierrettung und einen Gasaustritt. Viele Einsätze waren im Juli und August abzuarbeiten bei Sturm und Starkregen bei denen viele Keller vollliefen sowie Bäume und Äste von den Verkehrsflächen zu entfernen waren. (Bild Schlamm entfernen nach Starkregen) Auch durch den Wintereinbruch mit viel Schnee mussten einige Einsätze abgearbeitet werden.

Bei den insgesamt 20 Übungen die abgehalten wurden, wird  bei einsatznahen Szenarien der Ernstfall geübt. Die Übungen wurden in den einzelnen Gruppen der FF Gerolsbach als auch mit der FF Singenbach, mit der wir eine Ausrückkooperation haben, mit der FF Strobenried und der FF Klenau-Junkenhofen abgehalten.  Da unsere Einsätze öfter im Jahr im Bereich Euernbach stattfinden, wurde auch mit der FF Euernbach ein Übungsabend mit anschließender Übungsnachbesprechung abgehalten, um die Zusammenarbeit auch gemeindeübergreifend zu festigen.

Mit unseren beiden Jugendgruppen (unter 16 Jahre und über 16 Jahre) fanden die Übungen unter Leitung der Jugendwarte zur Vorbereitung für den aktiven Dienst statt. Die Jugendgruppe der unter 16jährigen  absolvierte in Strobenried das Abzeichen Jugendspange mit Erfolg. (Jugendspange). Nicht nur das Feuerwehrwesen steht hier im Vordergrund sondern auch die Gemeinschaft, so fanden auch Spieleabende und Weihnachtsfeiern statt. Hier möchte ich einen besonderen Dank an die Jugendwarte aussprechen,  für ihre unermüdliche Arbeit die Jugend zu begeistern und auf den aktiven Dienst vorzubereiten.

Heuer konnten auch die Lehrgänge Gruppenführer und Leiter einer Feuerwehr an der stattl. Feuerschule Regensburg und Geretsried besucht werden. Ebenso wurde an der Landkreisausbildung  Maschinist, Motorsägenführer, Führungsassistent und Aufzugschulung teilgenommen. Wie wichtig eine gut ausgebildete Feuerwehr ist, beweist sich bei jedem Einsatz, wenn jeder weiß  wo er hin fassen muss, denn die Sicherheit steht immer an vorderster Linie.

Ausbildung der Feuerwehranwärter war auch heuer wieder ein Thema, deshalb wurde auf Gemeindeebene eine MTA Lehrgang (Modulare Trupp Ausbildung) abgehalten. Über die Zeit von Ende Oktober bis zum 01.Dezember wurde das erlernte der letzten Jahre nochmals zusammengefasst und mit einer Prüfung abgeschlossen. Mit insgesamt 27 Teilnehmern aus den Feuerwehren Alberzell Gerolsbach, Ilmünster, Klenau-Junkenhofen, Schachach und Strobenried war es eine beachtliche Zahl von Feuerwehranwärtern. Nur mit der Unterstützung von Ausbildern aller teilenehmenden Feuerwehren konnten die Unterrichtseinheiten sauber abgehalten werden. Die theoretischen und praktischen Prüfung wurde von allen bestanden . Hier ein großer Dank an die Ausbilder und auch an die Teilnehmer die sichtlich Spaß bei der Sache hatten, aber auch mit feuereifer dabei waren. In dieser Gruppe waren auch 7 Quereinsteiger die nicht mit 12 oder 14 Jahren schon zur Feuerwehr gegangen sind. Von knapp 18 bis zum zweifachen Familienvater ging die Spanne, die nach bestandener Prüfung auch sofort in den aktiven Dienst übernommen wurden. Hier sieht man auch dass der Dienst in der Feuerwehr auch als Spätzünder attraktiv sein kann. (Bild MTA Ausbildung)

Durch eine großzügige Spende von Elektotechnik Obermair Eisenhut, konnte der in die Jahre gekommenen Beamer im Schulungsraum gegen einen 65“ Monitor ersetzt werden, hier ein herzliches Dankeschön an Elektotechnik  Obermair (Bild Monitor)
Thomas Daschner 1. Kdt


Im Oktober 2023 fanden verteilt auf drei Veranstaltungen die landkreisweiten Ehrungen langjähriger Feuerwehrleute statt.  Von den Gerolsbachern Floriansjüngern wurden
Johann Felber für 40 Jahre und Wilhelm Reim für 25 Jahre aktiven Dienst geehrt. Zum Bericht über die südlichen Gemeinden, von Pfaffenhofen Today, geht es
hier


Notrufe:

Polizei: 110

Feuerwehr: 112

Rettungsdienst: 112